Umwelt & Klima

Allee
CC by 2.0, Jose Monsalve 2, flickr.com

Hannover ist eine grüne Stadt – Grün- und Freiflächen machen über die Hälfte des Stadtgebietes aus. Damit belegt Hannover einen Spitzenwert im Bundesvergleich. Diese Flächen haben einen enormen Naherholungswert und tragen zur Attraktivität Hannovers bei. Sie sind wichtig für die Artenvielfalt und helfen, die Folgen des Klimawandels in Hannover zu reduzieren. Mit Blick auf die wachsenden Einwohnerzahlen und einen steigenden Bedarf an Wohnraum in Hannover werden sich die GRÜNEN besonders für den Schutz der Grün- und Freiflächen einsetzen. Wohnflächen können intensiver genutzt werden, um Freiflächen zu schützen.

Umweltminister Stefan Wenzel beim Apfeltag

  • Veröffentlicht am: 17. September 2017 - 21:09
Apfeltag-Stefan-Wenzel
Umweltminister Stefan Wenzel mit Bundestagskandidat Roland Panter, Landtagskandidat Abi Dogan und grünen Mitgliedern

Wie schaffen wir es, dass Elektroautos nicht mit schmutzigem Kohlestrom, sondern mit Wind- und Solarstrom fahren? Welche Einflussmöglichkeiten hat das Land, den Klimawandel aufzuhalten? Welche Probleme ergeben sich aus dem Rückgang von Insekten? Das waren Fragen einer Abschlussrunde mit dem niedersächsischen Umweltminister Stefan Wenzel beim Apfeltag in der Ökostation in Großgoltern. Weiterlesen $uuml;ber: Umweltminister Stefan Wenzel beim Apfeltag

Windpark Barsinghausen-Gehrden-Wennigsen: Klimaschutz und saubere Luft erfordern mehr erneuerbare Energien in der Region Hannover

  • Veröffentlicht am: 29. März 2018 - 12:46
Windenergie

Mitglieder der Grünen Ortsvorstände und Fraktionen aus Barsinghausen, Gehrden und Wennigsen bekennen sich zum Ausbau von erneuerbaren Energien in der Region Hannover und fordern die Bürger auf, ihre Interessen offensiv in das Genehmigungsverfahren für den geplanten Windpark zwischen Barsinghausen, Wennigsen und Gehrden einzubringen. Weiterlesen $uuml;ber: Windpark Barsinghausen-Gehrden-Wennigsen: Klimaschutz und saubere Luft erfordern mehr erneuerbare Energien in der Region Hannover

Mehr Natur wagen!

  • Veröffentlicht am: 1. März 2018 - 13:46
Eines von über 50 im Jahr 2017 gebastelten Insektenhotels

Angesichts des massiven Rückgangs an Insekten sowie von heimischen Tier- und Pflanzenarten ist es nach Meinung der GRÜNEN um den Artenschutz schlecht bestellt. So geht es beim Insektensterben nicht nur um einzelne, besonders anspruchsvolle Arten, sondern die Gesamtheit der Insekten geht dramatisch zurück. Noch sei es nicht zu spät, hier gegenzusteuern.

Mit einem Informationsstand in der Fußgängerzone weisen die Barsinghäuser Grünen am Samstag, den 3. März auf den Internationalen Tag des Artenschutzes hin.  Weiterlesen $uuml;ber: Mehr Natur wagen!

Maaret Westphely: Wilde Wälder sind Wiege für den Artenschutz

  • Veröffentlicht am: 26. September 2017 - 17:33
Naturwald im Deister
Naturwald im Deister, oberhalb von Hohenbostel

Die Niedersächsische Landesregierung hat heute die Ausweitung der Naturwaldgebiete in Niedersachsen beschlossen.  Alleine im Großen Deister wächst die Naturwaldfläche von 49 auf 273 Hektar. „Wilde Wälder sind eine Wiege für den Artenschutz. Ich freue mich, dass es noch vor Ende der Wahlperiode gelungen ist, auch in der Region Hannover die zusätzlichen Flächen im Landeswald zu benennen, die sich künftig frei von menschlichen Eingriffen entwickeln können“, so MdL Maaret Westphely aus Hannover. Weiterlesen $uuml;ber: Maaret Westphely: Wilde Wälder sind Wiege für den Artenschutz

Mehr Grün in der Innenstadt!

  • Veröffentlicht am: 16. Juni 2017 - 9:50
Alte Bäume bieten zahlreichen Tieren Lebensraum

Welche Handlungsmöglichkeiten haben Kommunen, wenn sie den Naturschutz stärken wollen, wenn sie zum Beispiel auch eine Baumschutzsatzung verabschieden? Das waren Fragestellungen, die am Dienstag, 13. Juni, auf einer Veranstaltung von Bündnis 90/Die Grünen im ASB-Bahnhof diskutiert wurden. Weiterlesen $uuml;ber: Mehr Grün in der Innenstadt!

Belastungen der Gewässer reduzieren

  • Veröffentlicht am: 26. April 2017 - 21:20
Als Dankeschön für Vortrag und Diskussion überreicht OV-Sprecher Helmut Freitag ein Insektenhotel an Regina Asendorf

Auf Einladung des grünen Ortsverbandes referierte die wasserpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion, Regina Asendorf, über Maßnahmen zum Schutz von Oberflächen- und Grundwasser. Die gelernte Gärtnerin und Agraringenieurin war langjährige Mitarbeiterin der Landwirtschaftskammer. Sie ist auf einem Hof in Friesland aufgewachsen. Weiterlesen $uuml;ber: Belastungen der Gewässer reduzieren